iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
1. Juli 2010 – 10:21 Uhr

Apples iAd-Werbenetzwerk vor dem Start

Wer seit dem 21. Juni 2010 neue App-Store-Updates einspielen oder neue Programme installieren wollte, musste überarbeitete iTunes-Geschäftsbedingungen abnicken. Diese regeln unter anderem die Einverständniserklärung der iAd-Werbeschaltungen von Apple. Diese nehmen am heutigen 01. Juli 2010 offiziell ihren Betrieb auf.

iad.jpg

Endlich Werbung. Noch kündigen sich die iAd-Schaltungen lediglich in den (Update-)Beschreibungen wie beispielsweise für Tiptitude (kostenlos; App Store-Link), TextGroups (kostenlos; App Store-Link) oder iLevator (kostenlos; App Store-Link) an.

Sobald in den USA die Sonne aufgeht, sollten die vorbereiteten Werbeplätze mit bunten Bannern auf iOS-4-Geräten versorgt werden. Die Entwickler binden lediglich einen Platzhalter an die entsprechende Stelle im Programmcode ein, die Apple mit Kampagnen zu füllen versucht. Die Aufteilung der Gewinnmargen beträgt 40 zu 60 – zugunsten des Entwicklers.

Nach (älteren) Angaben des ‚Wall Street Journal‘ beginnt Apple mit Einsteigerpreisen für Werbekunden bei $1 Millionen US-Dollar und liegt damit nach GigaOM-Rechnungen bei einem fünf- bis zehnfach höheren Investitionsvolumen gegenüber seinen Konkurrenten.

Die Analysten von eMarketer sehen die Ausgaben für „Mobile Advertising“ in den kommenden Jahren vor einem starken Wachstum.

Mobile Advertising.jpg

Die iOS-Werbekonkurrenz schränkte Apple in puncto Datenauswertung durch Drittunternehmen zwar kürzlich stark ein, verhindert jedoch nicht dessen Schaltungen.

So stach (für mich) in den letzten Tagen eine Uhren-Werbung (YouTube-Link) in der NYTimes-Anwendung (kostenlos; App Store-Link) positiv hervor. Apples HTML5-basierte iAd-Banner von Quattro Wireless müssen auf dem 10-Zoll-Gerät mit iOS 3.2 jedoch noch einige Tage warten. Advertising Age möchte aus Marketing-Verhandlungen eine November-Veröffentlichung für das Betriebssystem-Update herauslesen.

Wer sich der ‚zielgerichteten‘ Produktbewerbung entziehen möchte, surft mit seinem mobilen Gerät auf http://oo.apple.com.

oo.apple.jpg

Wenn Sie sich abmelden, werden Sie die gleiche Anzahl von mobilen Werbungen erhalten; diese können jedoch weniger relevant sein, da sie nicht auf Ihren Interessen basieren. Sie werden immer noch Werbungen in Bezug auf Inhalte einer Website oder einer Anwendung sehen oder Werbungen, die auf anderen nicht-personenbezogenen Daten basieren. Dieses Abmelden betrifft nur Apple Werbedienste und nicht interessenbasierte Werbung aus anderen Werbenetzwerken.

via twitter@monkeydom

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften