iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
23. Februar 2011 – 12:50 Uhr

Entwicklerfreundlich: Epic Games setzt neue Anreize für die UDK-Benutzung

DirektUDK

US-Videospielverleger Epic Games erhöht die Einnahmegrenze für junge Entwicklerstudios, die mit dem Unreal Development Kit Spiele produzieren möchten. Die Engine steht gratis zum Download und beinhaltet seit Dezember auch eine iOS-Unterstützung. Wer damit ein Produkt erstellt und beispielsweise über den App Store kostenpflichtig verkauft, investiert in eine Einmalzahlung von $99 US-Dollar und drückt ab einer (Netto-)Erlösgrenze von $5.000 US-Dollar Tantieme in Höhe von 25-Prozent ab. Dieses Limit ist jetzt auf $50.000 US-Dollar erhöht worden, um insbesondere kleinen Start-ups mehr Spielraum zu geben.

One thing some folks didn’t seem to realize is that whether you sell your product through digital distribution (or a retail location) the company doing the sale to the end user (called the „retailer“) takes a cut (typically around 30%) for their efforts. The price they sell it for is called the retail price. The amount of money they pay to you on each sale is called the wholesale amount. When you pay us royalties you pay on the wholesale amount, i.e. the money you actually receive.

Für die iOS-Plattform sind mit dem UDK bereits App-Store-Titel wie Infinity Blade (4.99 €; universal; App Store-Link), Chicken Coup (0.79 €; universal; App Store-Link) oder Dungeon Defenders (0.79 €; universal; App Store-Link) entstanden.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften