iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
22. August 2012 – 18:14 Uhr

AT&T verspielt Chance auf bessere Kundenbindung

Apples FaceTime war auf der WWDC 2010 ein „One more thing…“ (ab Minute 89). Steve Jobs erklärte bei der ersten Feature-Präsentation die Videotelefonie zum ‚offenen Standard‚.

And we’re going to take it all the way. We’re going to the standards bodies, starting tomorrow, and we’re going to make FaceTime an open industry standard.

IPhoneBlog de Save The Internet

Das ist bis heute nicht passiert. Zwei Jahre später, mit iOS 6, schauen alle Augen auf die Mobilfunkanbieter. FaceTime funkte bislang nur im WiFi; jetzt sind die mobilen Datenleitungen an der Reihe. Vier Antworten von vier deutschen Anbietern zum erhöhten Datenaufkommen in den Kundentarifen sammelte ich im Juli.

US-Anbieter AT&T wollte sich damals nicht zur „Preisgestaltung“ äußern. Seit dem vergangenen Wochenende ist bekannt: Ein kostspieligeres ‚Mobile Share‚-Angebot ist notwendig um seine ohnehin begrenzten Verbindungsdaten mit einem Videogespräch durch die Leitung zu jagen.

Die Reaktionen auf das Statement waren absehbar. Dass der US-Mobilfunkanbieter darauf allerdings öffentlich antwortet, überrascht. Der mitschwingende Hochmut verwundert jedoch nicht.

With the introduction of iOS6, we will extend the availability of the preloaded FaceTime to our mobile broadband network for our Mobile Share data plans which were designed to make more data available to consumers. To be clear, customers will continue to be able to use FaceTime over Wi-Fi irrespective of the data plan they choose.

  • Was hat „offener Standard“ mit der Preisgestaltung eines Mobilfunkanbieters zu tun? So wie ich das damals verstanden habe, wollte Apple seine Technik offenlegen damit auch andere Hersteller „Facetime“ integrieren können.

    Bisher können das nur Macs und iOS Geräte … universell funktioniert nur Skype. Meinetwegen sollen die für Videotelefonate Geld verlangen, aber so lange es nicht einen Standard zwischen allen (verbreiteten) Geräten gibt ist das relativ bescheiden. Ist eh schon so ein Gimmick und dann funktioniert es auch nicht überall und mit jedem … wer soll das auf Dauer benutzen?

    • „Was hat „offener Standard“ mit der Preisgestaltung eines Mobilfunkanbieters zu tun?“ – diese Anmerkung diente mir nur als Einleitung in den Artikel.

      • Verstehe, nichtsdestotrotz ein interessantes Thema ;-)

      • fogspider365

        Alex sag mal was machst du mit dem iPhoneBlog-Logo wenn dass nächste iPhone keinen Homebutton mehr hat oder einen anderen?
        Ein kleiner vorschlag noch:mach zu dem neuen logo noch ein neues Intro für deine Videos

      • Der Homebutton bleibt, ganz sicher.
        Zum Video: Ja, das müsste ich mal erneuern.

    • Markus (motu90)

      Ich find’s auch sehr schwach, dass Apple eine derartige Ankündigung macht, groß die Standartisierung proklamiert und dann nichts mehr passiert. Dann besser vorher garnichts sagen und es als Gimmick nachschieben, aber so ist das eine ganz schlechte Vorstellung.

      • für mich das eher den Eindruck, dass Jobs das damals im affekt gesagt hat, und das dies in keiner Weise abgestimmt war

      • Die WWDC-Keynote von Jobs ist untermalt mit mehreren Präsentationsfolien zu dem Thema.

      • Ich müsste die mir noch mal anschauen, aber ich bin der Meinung, auf den Slides hat man nur gesehen, auf welchen Protokollen FaceTime basiert.

      • Ich habe es für diese Artikel-Recherche natürlich getan :)

        „we’re going to make FaceTime an open industry standard“

      • hehe, auch gerade noch mal das Video angeschaut.
        Vielleicht sind sie ja noch in den Verhandlungen ;)
        beim durchskippen, ist mir auf gefallen, dass dies eigentlich auch wieder einer dieser ganz besonderen Keynotes war. Großartiges Device, großartiger Steve. Retina wird eher verhaltend vom Publikum aufgenommen, dafür Rohrkrepierer wie iAds dabei, das weiße iPhone nicht zu vergessen! – alles auch schon wieder 2 Jahre her…

      • Die WWDC-Keynote von Jobs ist untermalt mit mehreren Präsentationsfolien zu dem Thema.

  • Schade dass sich Apple den Anbietern gegenüber derartig beugt. Tethering und Videotelefonie,, Dinge die bei anderen frei Verfügbar sind und zumindest nicht aktiv vom Provider unterbunden bzw unter Extrakosten gestellt werden können. Ebenso der damalige erschwerte Zugriff auf eigene Musikdateien sowie der eingeschränkte Dateiversand über Bluetooth was sicher ein Zugeständnis an die Musikindustrie war. Hier könnte Apple deutlich konsequenter im Sinne des Nutzers agieren – die Provider würden sich schon fügen.

Social

Abonnement

iPhoneBlog präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt, ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt oder meinen Flattr-Button drückt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften