iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
4. November 2015 – 11:13 Uhr

Der Mac und das iPhone tauschen sich aus: ‚Copied‘ synchronisiert die Zwischenablage

Copied (universal; Laden) konkurriert unter iOS mit dem hervorragenden Clips, punktet gegenüber der langjährigen App-Store-Empfehlung jedoch mit einer eigenen Mac-App (3.99 ). Der ‚Clipboard Manager‘ tauscht so über iCloud die Text- und Bildinhalte eurer Zwischenablage nicht nur unter iPhones und iPads aus, sondern schiebt diese Informationen auch aufs MacBook.

So kommen wir dem Traum eines systemübergreifenden ‚Copy & Paste‘ einen gewaltigen Schritt näher.

IPhoneBlog de Copied

In der Praxis läuft das dann so: Eine Textstelle, die ich mir merken möchte, wird markiert und kopiert – so wie iOS es von Haus aus anbietet. Anschließend ziehe ich die Mitteilungszentrale vom oberen Bildschirmrand herunter und drücke den SAVE-Button, den mir das Copied-Widget vorschlägt. Alternativ lässt sich auch der ‚Copy and Save‘-Knopf über das Share Sheet benutzen. Sind alle Links, Textblöcke und Bilder gesammelt, öffne ich Copied einmal um alle Fundstücke in die iCloud zu laden und um sie danach direkt in der Mac-App wiederzufinden. Von dort aus kann ich einen Link direkt im Browser öffnen, die Schnipsel in Listen sortieren oder Textstellen in den Text-Editor meiner Wahl kopieren.

Umgekehrt funktioniert die Idee ähnlich: Die Mac-App kann auf alle ‚Copy & Paste‘-Einträge horchen und sie direkt ans iPhone übergeben. ‚Save Clipboard Automatically‘ lässt sich natürlich auch deaktivieren; sensible Inhalte – beispielsweise Kennwörter aus 1Password – kann man generell ausschließen.

Die Mac-App lebt ausschließlich in der Menüzeile. Die Software öffnet sich als eins dieser schwimmenden Fenstern, die sich (für mich) immer ein bisschen systemfremd anfühlen. Die Unterstützung von Tastaturkürzeln helfen jedoch der Bedienung, weil man sich so die Fenstereinblendung spart.

Version 1.0 der iOS-App ist ein vielversprechender Start. Es lassen sich bereits jetzt Einträge zusammenlegen und Texte unterschiedlich formatieren. So kickt man Formatierungen wie Unterstriche oder wandelt eine URL in Markdown um. Apropos URL: Die App merkt sich automatisch die Webadresse zu jeder Textstelle, die man aus dem Browser zieht.

Copied für iOS ist ein kostenloser Download. Für den iCloud-Sync wirft man einen Euro als In-App-Kauf nach. Die Mac-Version kostet einmalig 4 Euro.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften