iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
27. Juni 2018 – 15:27 Uhr

Microsofts Edge-Browser integriert Adblock Plus

Ich habe keinerlei Sympathien für den Werbeblocker der Firma EYEO (und ihr Geschäftsmodell), noch sehe ich einen triftigen Grund Microsofts Browser auf iOS (universal; Laden) zu benutzen. Eigenständige iOS-Inhaltsblocker filtern nämlich nicht nur in einer einzigen App, sondern in jeder Software, die Apples Safari View Controller zur Darstellung von Webseiten benutzt.

Trotzdem bleibt festzuhalten: Im Jahr 2018 nehmen so gut wie alle großen Browserhersteller das Zepter selbst in die Hand – inklusive Google.

And advertisers have had fifteen years to show self restraint. They’ve had the chance to not secretly track people, set cookies for their own benefit, insert popunders and popovers and poparounds, and mostly, deliver us ads we actually want to see.

Alas, it was probably too much to ask. And so, in the face of a relentless race to the bottom, users are taking control, using a sledgehammer to block them all. It’s not easy to develop a white list, not easy to create an ad blocker that is smart enough to merely block the selfish and annoying ads. And so, just as the default for some advertisers is, „if it’s not against the law and it’s cheap, do it,“ the new generation of ad blockers is starting from the place of, „delete all.“

Seth Godin

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften