iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
26. Dezember 2019 – 14:09 Uhr

Mini-Tipp: AirPods Pro unterfüttern

Alternative Ohrstöpsel für AirPods Pro fehlen (weitgehend) noch; im MacRumors-Forum unterfüttert man daher Apples offizielle Silikontips mit gängigen Schaumstoff-Aufsätzen. Dieses Video zeigt die Installation.

Eine weitere Möglichkeit bieten diese „Eartips“, die man so unterschiebt. Der Vollständigkeit zuliebe habe ich drei Pärchen von diesem Modell bestellt (und reiche meine Erfahrung vielleicht in einem Update nach). Ganz generell ist es jedoch die Idee, die hier zählt, und nicht ein ganz bestimmter Ohrstöpsel-Schaumstoff.

Ich habe für meine Modifikation das „Memory Foam“-Set leicht zurechtgestutzt. Mit einer Schere lässt sich der Schaumstoff in die passende Form bringen. Ich benutze Größe S der Silikontips und habe daher großzügig die Hälfte der formbaren (No-Name-)Schaumstoff-Stecker weggeschnipselt.

Anschließend stülpt man die Lippe von Apples weißen Silikontips über den Schaumstoffmantel. Zuvor hatte ich diese Lippe mit einem Simkarten-Werkzeug (beziehungsweise einer Büroklammer) durch den Schaumstoff-Aufsatz gezogen.

Ich trage die schlichte Änderung seit letzter Woche, obwohl mir die kleinste Form der Ohreinsätze mittlerweile ausreichend gut passt.

Wie in „Bits und so“ bereits erzählt, stopft der Schaumstoff rücksichtsloser den Gehörgang. Das ist deutlich spürbar und lässt euch eventuell eine Silikongröße finden, die durch Apples drei Größen derzeit nicht angeboten wird.

Der Silikonunterschub ändert lediglich den Sitz der Kopfhörer im Gehörgang, aber nicht wie die AirPods klingen. Natürlich beeinflusst die (für euch eventuell bessere) Passform den Sound, aber der eigentliche Schaumstoff gibt Apples Kopfhörern keinen anderen Klang.

Nettes Detail: Der „Memory Foam“ berührt nicht direkt die Haut der Ohrmuschel. Ich fand dies noch bei keinem anderen In-Ear-Kopfhörer angenehm und bevorzuge hartes Plastik (so wie bei den AirPods) oder die gängigen Silikonstöpsel.

Das AirPods-Pro-Case schließt trotz Unterfütterung weiterhin vollständig. Die zwei Plastikseiten klappen beim Schließen jedoch nicht mehr laut aufeinander, sondern schieben sich lautlos zusammen. Je nach Umsetzung und verwendeter Ohrstöpselgröße mag sich das jedoch unterscheiden.

Das ganze Experiment ist risikolos, preiswert und dauert keine zwei Minuten. Vielleicht habt ihr sogar noch alte Schaumstoff-Stöpsel im Haus, die ihr zurechtschneiden wollt. Wer die Modifikation dann doch nicht (mehr) mag, zieht den Schaumstoff einfach wieder runter.

Solange es weiter an (halbwegs offiziellen) Ohrstöpseln von Drittanbietern für Apples AirPods Pro fehlt, und ihr mit keiner der drei beigelegten Größen (komplett) zufrieden seid, behilft man sich vielleicht mit dieser Idee.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften