von Alex Olma
28. August 2013 – 12:34 Uhr

Ein Zeitvertreib: das Nexus 7.2

Für 229 € kann man sich ab heute auch in Deutschland ein Nexus 7.2 kaufen. Hier eine Handvoll Eindrücke meiner ersten zwei Wochen mit dem iPad-Herausforderer.

IPhoneBlog de Nexus 7 2

Das beste Android Tablet ist mit seinem neuen HighRes-Screen auf 7-Zoll umwerfend – ohne Wenn und Aber. Der in die Länge gezogene 16:9-Formfaktor eignet sich grandios für Twitter (Falcon Pro), Instagram, YouTube, App.net (Robin) und RSS-Konsum (Press).

Die Akkulaufzeit bleibt, entgegen anderslautenden Meldungen, im Durchschnitt. Die Stereo-Lautsprecher, bei Wiedergabe ohne Kopfhörer, ist ein nettes Feature (das ich mir auch für das iPad wünsche).

Die Noppen-Rückseite der ersten Generation ist vergessen; das Gerät wirkt schon deshalb wesentlich erwachsener. Und die Griffigkeit bleibt. Der Displayrahmen fällt identisch zum aktuellen iPad mini aus.

Ein junges OS, das (mir) nur in Googles Originalfassung taugt. Denn selbst mit der unmodifizierten Ausgabe bleibt Android ein Hacker-Betriebssystem, das lieber eine Option mehr als weniger anbietet (Beispiel: das 'Deinstallieren' von Apps).

IPhoneBlog de Nexus Install

Als iOS-Nutzer fehlt mir der Gummiband-Effekt, der das Ende einer Liste, Webseite oder Fotogalerie markiert. So läuft man konstant gegen eine Wand. Ebenso vermisst wird der einzelne Fingerzeig auf die Menüleiste um zum Seitenanfang zu springen. Ohne Hacks und Tweaks scrollt man eine kleine Ewigkeit. Trotz dicker CPU leider immer noch nicht hun­dert­pro­zen­tig flüssig.

Der universelle Back-Button ist oft eine große Hilfe, verhält sich jedoch nicht konsistent in der systemweiten Bedienung. Bei den Standard- und Lieblings-Apps merkt man sich die Menüsprünge; bei neuen Programmen ist man aufs Ausprobieren angewiesen.

IPhoneBlog de Nexus Menu

Die Statusbar ist mit seinen unzähligen Icons völlig unbrauchbar; das ausziehbare Menü jedoch ausgefeilter als unter iOS.

Die Software-Bugs zum Release, die den GPS-Chip niederstreckten und Touch-Eingaben falsch zuordneten, sind mittlerweile ausgebügelt. Nicht auszumalen, welche Judgement-Day-Texte Apple für einen solchen Patzer bekommen hätte…

Ohne Zusatzsoftware ist man (insbesondere auf Tablets) eingeschränkt. Im Play Store fehlen mir Alternativen zu Editorial, OmniFocus, Diet Coda, Soulver oder Paper. Generell Produktivitäts-Apps. Große Softwarebuden, angefangen von Flipboard über Pocket bis Evernote, sind natürlich vertreten und gegenüber seinen iOS-Brüdern gleichwertig (aber nie besser).

Auch optisch sticht die Auswahl an 'Android Niceties' nicht hervor – trotz der enormen Verbreitung des Betriebssystems. Welche Anwendung 'tablet-optimiert' vorliegt, lässt sich vor dem Download nicht (einfach) einsehen.

Das App-Angebot unter Android ist weiterhin kein Verkaufsargument.

IPhoneBlog de Nexus Home

Googles Nexus 7.2 ist das erste Android-Tablet, das ich weiterempfehle. Hard- und Software haben eine Qualitätsstufe erreicht, bei der man nichts mehr schönreden muss.

Trotz niedrigem Preis und tollem Display hinterlässt die Hardware-Kooperation mit Asus aber keine sichtbaren Auswirkungen auf Apples neues iPad-Line-up. Soviel sollte klar sein. Dafür spielen beide Geräte in ganz anderen Klassen.

Beim Frickeln und Ausprobieren, wie beispielsweise der Installation von Falcon Pro, das bei Twitter in Ungnade fiel, bis zu unzähligen Nintendo-Emulatoren im offiziellen Play Store, hatte ich bereits viel Freude. Und genau dafür habe ich mir das Nexus in dieser Sommerpause bestellt, als Zeitvertreib bis zum anstehenden iPad-Update.

  • hellojed

    “Die Statusbar ist mit seinen unzähligen Icons völlig unbrauchbar”

    Ich benutze, recht zufrieden, aber immer auch kritisch, Android seit mittlerweile vier Jahren, und ich habe es noch nie geschafft, die Statusbar so voll zu bekommen. Ich zähle ja alleine sieben ungelesene Facebook-Chats – wenn man sich das gerade nicht geben will, gibt es ja den Alle-Benachrichtigungen-ausblenden-Knopf, oder man wischt die einzelnen Benachrichtigungen weg. Auch den im Schlummermodus wartenden Wecker braucht man ja nicht unbedingt.

    • Kim Weigand

      Die Statusbar bei Android muss als Indikator für sämtliche, neu eingegangenen Benachrichtigungen herhalten, weil es keine Badges über den App-Icons gibt. Als Frickler und Nerd dürfte man aber die vielen Icons in der Statusbar eher befürworten :P

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Pro Tipp: Badges ausschalten.

      • Kim Weigand

        ???

      • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

        Hi Kim,

        sorry ich hab Dich falsch verstanden, ich dachte die Badges stören Dich.

      • Kim Weigand

        Ah okay :P Ich war etwas verwirrt.

  • Atlas

    “Die Akkulaufzeit bleibt, entgegen anderslautenden Meldungen, im Durchschnitt”

    Laut verlinktem Test hat das neue Nexus 7 bei “Web Browsing” die längste Laufzeit, bei Video Playback die zweitlängste. Nur beim GL-Benchmark liegt es im Mittelfeld.

    Das würde ich eher als “überdurchschnittlich” bezeichnen.

    • Ripley

      Ja das schreibt er doch – laut Test soll es überdurchschnittlich sein, laut seinen realen Erfahrungen im Alltagsgebrauch aber eher nur Durchschnitt

  • Atlas

    “Trotz niedrigem Preis und tollem Display hinterlässt die Hardware-Kooperation mit Asus aber keine sichtbaren Auswirkungen auf Apples neues iPad-Line-up. Soviel sollte klar sein.”

    Der Marktanteil von Android-Tablets steigt kontinuierlich und das neue Nexus 7 wird das nicht bremsen. Also wirklich keine Auswirkungen? Warum gibt es dann überhaupt das iPad Mini? Es gab bereits Auswirkungen – früher war alles unter 9.7” aus Apple-Sicht völlig unbrauchbar.

  • Pingback: Michaels Tagebuch (Ein Zeitvertreib: das Nexus 7.2)

  • http://inselblog.com/ Sven

    Inzwischen gibt es tolle Android-Hardware und auch das Android OS entwickelt sich in eine gute Richtung. Im Vergleich zu seinen Anfängen ist es inzwischen ein Erwachsenes OS. Ich bin gespannt auf die Zukunft.

    Aber! Ich durfte nun schon mehrere Android High-End Geräte testen und konnte mit diesen aber nie richtig warm werden. Es lag nie an der Hardware. Das HTC One ist z.B. ein tolles Gerät

    Genau kann ich leider nicht beschreiben woran es liegt aber unter iOS fühlen sich die Apps (auch die der großen Buden wie z.B. Twitter, Evernote usw…) viel wertiger an.

    Die Bedienung und damit auch die UX fühlt ist unter iOS einfach besser an. Es ist wie aus einem Guss. Das fehlt mir unter Android. Wenn sie dieses Manko in den Griff bekommen, dann geht die Post ab (noch stärker) auf dem Smartphone Markt.

    • gamerdojode

      Ich verstehe deinen Punkt zu 100%! Ich selber habe das gleiche Problem.

      Allerdings wird sich das – meiner Meinung nach – niemals ändern. Deshalb ist Apple so erfolgreich. Sehr schön gesagt: Es ist wie aus einem Guss! Wenn man Tweetbot in der Hand hat, dann fühlt sich die App schicker, wertiger usw. an als eine Twitter App für Android, die zwar die gleichen Funktionen bietet aber mithilfe der Optik und Präsenz nicht punkten kann.

      Und genau das ist einer der Gründe, warum dieses Konzept so aufgeht und weshalb ich auch lieber unter iOS agiere. Klar schränkt es Entwickler und Nutzer ein. Doch genau das ist es was Google mit Android niemals fahren werden wird. Dort gibt es nicht solche Guidelines und Design Tipps wie unter iOS. Dazu kommt noch die Philosophie. Entwickler wissen dass die Dinge die von Apple kommen schön, elegant, einfach und sehr benutzerfreundlich sind. Solch ein Image hinterlässt Eindruck und das musste sich Google erst noch zulegen.

      • Denis Helfrich

        Na das hört ja jetzt bald mit iOS7 auf…. Dann sehen sowohl die Icons auf dem Homescreen als auch die restliche GUI genauso leblos aus wie bei Android…

  • http://www.appleoutsider.de/ AppleOutsider.de – Sebastian P

    Der letzte Satz ist genau mein Denken. Schön :-)

  • Ripley

    Gespannt bin ich eher wie die Qualität der Hardware ist. Ich kann mich noch an die ausufernden Diskussionen zum Start des Nexus 7 (1) erinnern, und wie da auf Apple gebasht wurde (“Überteuerte Hardware” “zu hohe Preise”). Die Kollegen des geek-week Podcastes erwähnten in ihrer vorletzten Ausgabe das bei allen dreien das deren jeweiliges Nexus 7 nach einem halben (!) Jahr Benutzung quasi unbrauchbar geworden ist – Auf Grund des billigen Flashspeichers der verbaut wurde. Der Preis des neuen Nexus ist auf jeden Fall ein super Verkaufsargument, wenn ich das Teil aber nach nem halben Jahr in die Tonne werden kann, dann finde ich das sehr sehr ärgerlich. Mein Ipad 3 funktioniert nach knapp 1 1/2 Jahren trotz intensiver Benutzung tadellos. So etwas bleibt in den ganzen Androit vs Apple Diskussionen immer völlig unerwähnt. Auch das Iphone4 meiner Frau ist nach knapp 3 Jahren immer noch Top. Da höre ich von deutlich jüngeren Samsung-Geräten aus dem Bekanntenkreis anderes.

    • ChiefPotato

      Das mit dem Flash Speicher war kein Hardware seitiges Problem sondern software/controller seitig. Dieses kann man vor Android 4.3 beheben in dem man ne App wie LagFix (fstrim) benutzt, unter 4.3+ wird das vom System aus gemacht. Dann läufts auch wieder geschmeidig.

      • Ripley

        Ich kann das weder bestätigen noch dementieren, da ich kann ja nur die Meinung die ich gehört habe wiedergeben. Im Podcast war auch von einem “Fix” die Rede, aber scheint bei denen nicht viel gebracht zu haben. Anyway…wenn das beim 7.2 nicht auftritt wäre es mir ja egal.

        Was mich am Nexus und vor allem bei dem Preis interessieren würde, sind die CustomRoms. Ich vermisse doch den Jailbreak sehr auf meinem Iphone, das ganze rumgespiele, ausprobieren, individualisieren. Fande ich schon sehr cool, was man so alles machen konnte. Auch wenn vieles nicht mehr flüssig gelaufen ist :) Aber selbst auf meinem Ipodtouch 2G konnte man schon viele coole Dinge damals machen und einige der wirklich nützlichen Features werden erst jetzt mit iOS7 eingeführt. Das wäre für mich vor allem DER Grund mal Android auszuprobieren.

      • ChiefPotato

        An der fstrim Geschichte ist schon was dran, haben auch Verge, Andandtech ( http://www.anandtech.com/show/7185/android-43-update-brings-trim-to-all-nexus-devices ) etc geschrieben.
        Natürlich hilft das nur bei den Leuten, wo es eben langsam deshalb gelaufen ist weil trim da nicht richtig funktioniert hat.
        Einer der Nachteile eines offeneren freieren Systems was es angeht was alles Apps machen dürfen ist halt wie du es schon angemerkt hast, dass dann auch bestimmte Apps das System ordentlich ausbremsen können. Da hilfts dann eher die Berechtigungen für bestimmte Apps abzuklemmen, Hinter Grund Updates auszuschalten oder andere Dinge die in diese Kerbe schlagen von ständig auch im Hintergrund Ressourcen zu saugen.
        Ich tüftel arbeitsbedingt genug an den Geräten rum, da nutz ich die Geräte dann in der Freizeit eher meist fast bieder meist ohne Jailbreak/Custom Rom, aber ja, ist schon nett wenn man zwischendurch dann doch mal was spezielleres drauf ausprobieren kann =)
        Aber yup, wenn man mehr mit rum experimentiert und mehr wildes Zeug ständig drauf und runter tut, dann muss man zwischendurch halt auch mal dafür sorgen dass dass alles ordentlich gekickt/entfernt wird was man nicht mehr im Hintergrund haben will.

  • HO

    @Alex
    Die unangepasste Facebook App wäre für mich auch ein großer Minuspunkt. Oder ist die gar nicht so schlimm?

    • http://www.iphoneblog.de/ iphoneblog

      Finde ich ehrlich gesagt ganz okay.

  • Marco

    sobald einem Langweilig ist, kann man noch Custom Roms ausprobieren – da wird einem erst klar, was alles Möglicht ist und das bei Stock Android und Ios noch viel Luft nach oben ist.

  • ChiefPotato

    Ich sehe es so, dass es das iPad Mini natürlich blos gibt, weil die großen Smartphones und kleinen Tablets der Konkurrenz wesentlich besser angekommen sind, als sich das Apple vorher vorgestellt hatte. Vorher waren alle Aussagen von Apple re kleinem Tablet eher in die Richtung von wegen das geht ja garnicht weil völlig unbenutzbar.
    Da find ichs komplett danebenzu sagen diese Konkurrenz Geräte würden keinen EInfluss auf Apples iPad Lineup haben, wo es das iPad Mini doch überhaupt nur wegen des Erfolgs der Konkurrenz Geräte gibt.

    Und auch bei den Nutzerzahlen gehts immer mehr in Richtung Android.

    Das neue Nexus 7 wird sich sicherlich nochmal ein Stück besser verkaufen als der Vorgänger.
    Auf der Seite wird das sich also auch auf Apples Verkaufszahlen auswirken und auch auf ihre Planung für zukünftige Geräte.
    Das wohl das oft rumorte Billig iPhone jetzt scheinbar doch wirklich mal kommt ist wohl auch nicht ganz ohne Grund =)

    Ich find den Blog Beitrag trotzdem insgesamt gut, fairer als man es ohne den Schreiber zu kennen von einer Seite die iPhoneblog heißt erwarten könnte =)
    Der Punkt dass die Geräte in zu unterschiedlichen Klassen spielen würden ist mir aber völlig unverständlich.

    Beim Kindle Fire kann man sich das ja noch irgendwie einreden weil es durch die diversen Beschränkungen im OS Skin halt doch zumindest in der Ausliefer Version noch viel mehr auf Content Konsum statt irgend was anderes ausgelegt ist, aber re Nexus 7 und iPad Mini? Hm..

    Ja, beim Nexus 7 kann man mehr rumdoktorn/einstellen und es ist alles auf den ersten Blick nicht ganz so intuitiv wie bei iOS (wobei iOS7 da ja auch für sehr viele erstmal mindestens ordentlich Zwangs Umgewöhnung bringen wird), aber man kann da so ziemlich die selben Sachen drauf machen, wenn nicht gar wesentlich mehr auf dem Nexus 7 weil der Walled Garden da doch durchlässigere Zäune hat.

    Das Gerät selber spricht also eher nicht ne komplett andere Nutzer Gruppe an, weder ein komplett anderes Nutzungsschema,
    auf beiden kann man keine x86 Programme laufen lassen aber doch relativ vergleichbare ARM Apps und beide sind so verständlich, dass sie auch ein Kleinkind bedienen kann.
    Der wesentliche Punkt ist wohl, ob man die spezifischen Apps die man nutzen will auf dem jeweiligen Gerät kriegt, bisher ists immer noch so dass es für iOS ein paar Apps gibt, die es auf Android nicht gibt, das wird sich aber sicherlich bessern jetzt wo Android doch ordentlich mehr Markt Anteile gewinnt und dadurch dann interessanter für Entwickler wird.

    Auf der anderen Seite gibt es für Android viele Apps die es niemals längerfristig in Apple’s App store schaffen würden, weil Apple da eben wesentlich weniger erlaubt.

    Das hat gute aber eben auch schlechte Seiten.

    Und selbst wenn man das alles mal beiseite lässt, muss man sich doch mal überlegen dass die meisten Otto Normal Verbraucher nicht so sind wie Leute wie wir die dauernd auf solchen Blogs und sonstigen Tech und Gadget Seiten unterwegs sind und sich zig Geräte als Entwickler holen oder so mal zum Spaß noch eins hier und da zusätzlich dazu.

    Die meisten Otto Normal Verbraucher holen sich 1-2 Smartphones alle paar Jahre und dann mal alle paar Jahre ein Tablet und dann vielleicht noch eins für ein weiteres Familienmitglied irgendwann. Und dann kann man vielleicht in 3-4 Jahren nochmal drüber reden.

    Da wirds ganz bestimmt für die iOS Geräte Verkäufe mittelfristig schon einiges ausmachen wenn die Konkurrenz da zunehmend sehr gute Geräte für nen wesentlich niedrigeren Preis anbietet und dann das eine Gerät das da gekauft wird halt nicht immer das von Apple ist.

    Und obwohl dus angesprochen hast Alex, ich find das ist nicht wirklich so klar rübergekommen: Das Display vom neuen Nexus 7 ist nicht einfach nur nett, es lässt das Display vom iPad Mini aussehen wie der absolute Mist =)

    Naja, der Punkt wird sich ja dann hoffentlich bald ändern mit dem nächsten iPad Mini Update (oder auch nicht, mal kucken =) ), aber ja, find ich gut dass da die Konkurrenz ordentliche Bretter vorlegt, da muss sich Apple das nächste Mal auch mal wieder n Tacken mehr anstrengen als das iPad 2 Chipset nochmal in kleiner Hülle zu verwursten =) Bin mal gespannt auf die nächsten paar Apple Präsentationen =)

iPhoneBlog–Social

Sponsorship

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften