von Alex Olma
12. September 2013 – 11:25 Uhr

Calendars 5

Calendars 5 (4.49 €; universal; App-Store-Link) wählte keine leichte Startwoche. iOS 7 schupst (in sechs Tagen) jeden Pixel in der Standard-Kalender-App um und weckt damit das Interesse vieler Updater. Sind die anfänglichen Ausprobiergefühle aber erst einmal verflogen, sollte man sich an den Terminplaner aus dem Hause Readdle noch einmal erinnern (‘Vielleicht über einen Kalendereintrag?‘).

IPhoneBlog de Calendars 5a

Die Vorgängerversion, Calendars+ war bereits beliebt, besaß (mir) aber zu viele kleine Nervigkeiten, die jetzt, mit dem fünften Anlauf, aus dem Programmcode flogen.

Calendars 5 ist zuallererst schnell. Die App schnappt beim Umblättern zwischen Wochen und Tagen nicht nach Luft, sondern fliegt mühelos durch Kalenderwochen und gibt der Animation sinnvolle Datumsinformationen mit.

Im Gegensatz zu Agenda Calendar 4 reduziert Calendars 5 das Anlegen eines Termins auf seine essentiellen Angaben. Einen Fingerzeig auf das PLUS-Icon oder den gewünschten Zeitpunkt im Tagesplan ruft ein einzelnes Eingabefeld für den Betreff auf.

Das iPad bietet mehr Display-Platz und listet gleich mehr sichtbare Einstellungen für den Termin-Eintrag auf1. Im Fokus bleibt jedoch das prominente Titelfeld. Das Entwicklerteam hat sich bemüht den unterschiedlichen Display-Größen durch eine jeweils eigene Gestaltung entgegenzukommen (obwohl die App als gemeinsamer Universal-Download zum Verkauf steht).

IPhoneBlog de Calendars 5c

Calendars 5 besitzt genau wie Fantastical eine Texterkennung, die Wörter bereits beim Tippen als Datum, Uhrzeit oder Ort identifiziert und automatisch den Eingabefeldern zuordnet. Das funktioniert in dieser ersten Version noch nicht mit deutschen Sätzen (ein Update ist innerhalb der nächsten zwei Monate versprochen) und wirkt auch auf Englisch noch nicht so aufpoliert wie beim direkten Konkurrenten. Die zuverlässige Update-Pflege von Readdle, dem Team hinter Documents, Scanner Pro oder PDF Expert, bedarf es aber keiner Diskussion. Das kommt also noch!

Aber apropos Kritik: Eine Suchmaske, über die man durch alle Termine aus allen Kalendern pflügt, findet sich nicht in der Wochen-, Monats- und Jahresansicht, sondern nur in der Task- und Listen-Darstellung. Mir ist das Feature nicht prominent genug platziert (und im Gegensatz dazu in der vorinstallierten Kalender-App von iOS 7 besser umgesetzt).

Und dann wären da noch die Aufgaben. Calendars 5 erstellt ToDos, die es mit Apples Anwendung Erinnerungen, am Desktop und über andere iOS-Geräte, synct. Ein überschaubarer Umfang an Verpflichtungen ist damit angenehm zu verwalten. Viel tiefer bin ich als OmniFocus-Nutzer hier jedoch nicht eingestiegen.

IPhoneBlog de Calendars 5b

Die Auswahl an Kalenderanwendungen im App Store ist überwältigend. Jedes Programm versucht sich durch individuelle Kleinigkeiten und (Design-)Features von den Mitbewerbern abzuheben, das Rad ein kleines Stückchen weiterzudrehen. Ausschlaggebend bleibt für mich in allen Fällen die Übersichtlichkeit und ein kompromissloses Design der Navigation.

Calendars zählt in Version 5 zweifellos zu den Kandidaten, die man dafür auf dem Plan haben sollte.


  1. Calendars 5 versteht (sehr) benutzerdefinierte Termine, die sich beispielsweise in unregelmäßigen Abständen wiederholen: "Erinnere mich jeden zweiten Sonntag in jedem zweiten Monat an XY."
  • http://www.markuszoppelt.wordpress.com Markus Zoppelt

    Kann man in der Wochenansicht tageweise scrollen?
    Asking for a friend ;)

iPhoneBlog–Social

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store beglückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Flattr verteilt Mikrozahlungen, mit denen Ihr persönlich diesem Blog kleine Aufmerksamkeiten zukommen lasst. Über diesen Button; jeden Monat neu. Vielen Dank dafür!

Archiv

Gastfreundschaften