iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
31. Juli 2009 – 9:58 Uhr

MobileNavigator im August preisreduziert – wo bleibt TomTom?

NAVIGON MN_f¸r iPhone Route_Hochformat.jpg

Ab heute – bis einschließlich Ende August – bietet Navigon auf seine Routing-Software MobileNavigator Europe (App Store-Link) 20-Prozent Rabatt. Für 79.99 € lassen sich 1.67 GB-Daten vergünstigt erwerben, die über deutsche, englische, finnische, französische oder russische Straßen führen. Insgesamt werden 19 Länder von dem ersten Navigations-Assistenten mit ‚Schritt-für-Schritt‘-Hinweisen auf dem iPhone erfasst.

Die gerade aktualisierte Version 1.1.0 bietet Informationen über Radar-Geschwindigkeitsmesser, eine optimierte Lautstärken-Anpassung der iPod-Musikwiedergabe sowie erweiterte Kartendarstellungen.

Ausreichend stark bemängelt, so dass es hier Erwähnung finden soll, wird die Qualität der Routenführung (Richtung der Einbahnstrasse nicht beachtet) sowie der Umfang von ‚Point of Interest‚-Lokalitäten (fehlendende Tankstellen-, Gastronomie-Einträge, etc.) und die vornehmlich in Städten auftretenden GPS-Signalaussetzer.

Da ich kein Autofahrer bin und lediglich als Fußgänger/Fahrradfahrer mit der Anwendung herumspielen konnte, wäre ich über ein paar persönliche Erfahrungsberichte in den Kommentaren sehr dankbar.

iTunes_navigator.jpg

-> App Store-Link

Bislang genießt MobileNavigator für Nordamerika (54.99 €; App Store-Link), Deutschland, Österreich und die Schweiz (69.99 €; App Store-Link) und das aktuell preisreduzierte Europa (79.99 €; App Store-Link) ein einsames App Store-Leben. Mögliche Konkurrenten wie TomTom kommen nach ihren vollmundigen WWDC-Ankündigungen nicht aus den Puschen. Bedauerlich, da so eine hochpreisige Navigations-Software sicherlich nicht auf kurze Sicht von Nutzern zweimal erworben wird.

Update: Wie richtig in den Kommentaren erwähnt, sollten die Sygic-Produkte nicht unerwähnt bleiben (App Store-Link).

TomTom hatte im gleichem Atemzug Mitte Juni angekündigt, auch ein Autohalterung mit GPS-Verstärker anzubieten. Die passende iPhone-Webseite ist seit über 1.5 Monaten vorhanden, von der Anwendung und dem Zusatz-Equipment fehlt bislang jede Spur.

Ansonsten tummelt sich im App Store mit Roadee ein OpenStreetMap-basiertes Navigationssystem für preisgünstige 1.59 € (App Store-Link). Das Kartenmaterial wird bei der Anwendung frisch aus dem Netz gezogen und die Routenführung mit CloudMade bewerkstelligt. Die gerade aktualisierte Version 1.1 bringt englische Sprachführung sowie ein verändertes Programm-Layout inklusive Breitbild-Ansicht.

iTunes_roadee.jpg

-> App Store-Link

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften