iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
11. September 2010 – 16:51 Uhr

Jailbreak-Markt: Cydia kauft Rock.app

Cydia Acquires Rock.jpg

Die Jailbreak-Paketverwaltung Cydia von SaurikIT, LLC akquiriert mit dem heutigen Tag seinen (derzeit) letzten Gegenspieler ‚Rock Your Phone, Inc‚. Damit existiert im Moment lediglich eine einzige Plattform, die Programme auf ‚freigeschalteten Dateisystemen‘ installiert. In den letzten Jahren waren bereits ICY oder die Installer.app von der Bildfläche verschwunden.

Nähere Angaben zur Akquisition wurden nicht öffentlich. Alle kostenpflichtigen Apps, Themes oder Erweiterungen, die über Rock.app erworben wurden, finden sich innerhalb der nächsten Tage in den Cydia-Verzeichnissen ein. Eine erneute Lizenzierung soll ohne Gebühren für ihre Inhaber möglich sein. Die ‚Rock.app‘ stirbt danach einen langsamen Software-Tod durch ausbleibende Aufmerksamkeit…

Daraus folgt: Die Jailbreak-Plattform Cydia von Jay Freeman erhält das Monopol über die Verwaltung des Quell-Katalogs für den gesamten inoffiziellen Applikations-Markt. Selbstverständlich lässt sich auch ‚händisch‘ Software auf ‚geknackten‘ iPhones installieren. Wer jedoch Präsenz in der iPhone-App zeigen möchte, die sich nach einem Jailbreak standardmäßig neu auf jedem Telefon befindet, muss sein Netzverweis dort gelistet haben oder über eines der großen Index-Repositories seinen Weg finden.

Software-Entwickler Mario Ciabarra, der sich mit neun Mitarbeitern für ‚Rock Your Phone‘ in den letzten 18 Monaten verantwortlich zeigte, spricht von 4.6 Millionen registrierten iOS-Geräten, zwei Millionen ‚Rock Usern‘ und 500.000 (kostenpflichtig) lizenzierten Apps.

Gegenüber ModMyi.com erklärte er: „I think we contributed to attracting more business professionals to the iPhone jailbreak community, and added some great functionality to the platform.

Das Modell für „more business professionals“ scheint nach dieser Aussage eher von geringen Erfolg gekrönt. Indizien finden sich auch in Cydia: Nachdem man dort per Hand beliebige Software-Verzeichnisse hinzufügen kann, steigen mit einem größeren Bezahl-Angebot auch die Register, unter denen sich diese Jailbreak-Software ohne Geldtransfer hinzufügen lässt. Es gibt einfach immer jemanden, der etwas ‚mehr‘ den Piraten raushängen lassen möchte…

Ciabarra spricht im ModMyi-Interview von einer „Win-Win-Situation“ (was ich persönlich für einen ganz schlimmen Ausdruck empfinde): „A few months ago, Jay and I sat down together and we realized, I enjoyed making apps more (and was better at it), while Jay enjoys providing platform functionality.“

Zu beachten: Jeder nach so gekonnte Schachzug der inoffiziellen Software-Front setzt den Jailbreak voraus. Eine wirklich dauerhafte Lösung hat hierfür bislang nur das iPhone Classic erreicht. Obwohl seit Ende Juli der ‚Befreiungskampf des Dateisystems‘ in den USA keine Urheberrechtsverletztung mehr darstellt, ist Apple nicht in der geringsten Art und Weise gezwungen, diese auch zu unterstützen. Die Vergangenheit zeigte, das Cupertino nie eine aktive Konfrontation suchte, aber beständig die aufgedeckten Sicherheitslücken stopfte.

Wer sein System auch mit den neusten Software-Aktualisierungen ausstatten möchte, verliert daher in regelmäßigen Abständen diese ‚Freischaltung‘ sowie die darüber bezogene Software.

Die iOS 4.1 Firmware ist derzeit nicht ‚Jailbreak-kompatibel‘. Ein ‚tiefgreifender‘ Bootrom-Exploit, der unter dem Namen SHAtter durch die Gerüchteszene geistert, könnte dies jedoch erneut ändern.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften