iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
22. Juni 2014 – 18:35 Uhr

Path Talk: Soziales Netzwerk koppelt Chats aus

IPhoneBlog de PathTalk

The issue with Path is that it can’t resist hopping on a new social trend. The app takes cues from practically every other social media platform in the public consciousness, seen most explicitly in its decision to hop on the ephemeral trend pioneered by Snapchat. As a result, it’s hard to explain to anyone why they should use path or find cues about how to actually use the service. Even in its decision to “simplify” with Path Talk, the new app chock full of tons of features that kind-of but not-quite match up.

Lauren Hockenson | GigaOM

Es ist sehr einfach, fehlenden Fokus zu bemängeln. Wer es mit Facebook und Co. aufnimmt, obwohl man als Underdog gerade einmal vier Millionen Nutzer zählt, verkauft Stillstand aber noch schwieriger. Path ist seit Freitag nicht mehr nur ein Soziales Netzwerk mit beigelegtem Chat, sondern ein Soziales Netzwerk mit ausgekoppelter Chat-App – so wie es die Großen, Facebook und Foursquare (Swarm), auch tun.

Warum?

Our thought was to get out of the way of the user. If the user wants to use Messaging, and wants 3 less taps to get there, we should give it to them.

Dave Morin (CEO + Mitbegründer)

Noch drei kurze Anmerkungen zu Chat Talk (kostenlos; App-Store-Link), das ich sehr hübsch finde.

  • Path löscht alle Gespräche, die älter als 24 Stunden sind von ihren Servern – im lokalen Cache verbleien sie länger1. Auch laufenden Chats wird der Gesprächsfaden gekürzt.
  • ‚Ambient Status‘ teilt dem Chat-Nachbar mit, was die iPod-App spielt, mit welchem Akkustand man kämpft oder ob man noch im Bus oder der Bahn unterwegs ist. Im iPhone 5S nutzt die App den M7. Noch simpler als komplett automatisiert teilt man diese Statusinformationen nicht.
  • ‚Quick Replies‘ sind universell verständliche Symbole (✓ / X / ? / ????) für häufig auflaufende Absprachen. Jeder Messenger braucht sowas.

Path versucht sich weiterhin über den Verkauf von virtuellen Gütern, anstelle von Werbung, zu finanzieren. Eine Form ist die Vielzahl von Sticker-Paketen. Eins davon hat Susan Kare gestaltet. Sie ist bekannt durch mehr als eine Handvoll der original Macintosh Icons und gab kürzlich diesen wirklich sehenswerten Talk.


  1. Ob die Nachrichten nach einem Tag endgültig von den Servern verschwinden, lässt sich (natürlich) nicht überprüfen. Wenn man die App vom iPhone wirft und danach wieder neu installiert, gibt es jedoch nur die Gesprächsinhalte der letzten 24 Stunden zurück. 

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften