iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
16. Januar 2015 – 12:35 Uhr

Due 2 setzt Erinnerungen schneller

IPhoneBlog de Due 2

Ich versuche mich im iPhoneBlog auf Apps zu beschränken, die eure Aufmerksamkeit auch wert sind. Due (4.99 €; universal; App-Store-Link), die Wecker- und Eieruhr-App, fand an dieser Stelle bereits zweimal in ihrer vierjährigen Existenz eine Erwähnung. Version 2, seit gestern runderneuert, rüstet nicht vorrangig Features auf, sondern richtet sich optisch neu aus um kurze Erinnerungen flotter zu setzen.

Due ist keine ToDo-App, sondern das Post-it, das man sich früher vielleicht geschrieben hat, um nicht die Wäsche im Trockner zu vergessen. Due müllt nicht mit Mini-Aufgaben die große OmniFocus-Datenbank zu und es ist unvergleichbar schneller als eine Erinnerung in Apples Reminders anzulegen. Im Fokus steht der Alarm, der über eine Schnellauswahl in +10 Minuten, +3 Stunden oder um exakt 19:30 Uhr festgelegt wird. Die 12 ‚Quick Access‘-Knöpfe, die man nach eigenem Gusto konfigurieren kann, helfen bei der Zeitbestimmung. Das ist nicht so präzise wie die Drehräder im iOS-Kalender, aber so viel schneller.

„Und Siri? Schneller als das sprachgesteuerte Anlegen eines Countdowns geht es doch kaum, oder?“ Richtig, aber Siri legt nur einen waschechten Timer zur Zeit an. Es ist nicht möglich sich in 30 Minuten und gleichzeitig in 4 Stunden an etwas erinnern zu lassen. Mehrere Einträge merkt sich Siri als Erinnerungen, dort verbleiben sie allerdings ohne individuelle Signaltöne und der Möglichkeit sich konstant davon nerven zu lassen (außerdem kann Due die Reminders-Einträge, beispielsweise angelegt über Siri, importieren).

Zeitintervalle, die sich häufig wiederholen, das Mittagsschläfchen oder die Brühzeit des Lieblingstees, speichert man als Timer – mit jeweils individuellem Sound und vorgegebenen Schlummer-Einstellungen.

Wer bereits die erste Version von Due besitzt, kann für 3 Euro als In-App-Kauf die Funktionen Auto-Schlummern, Hintergrund-Sync über Dropbox, 45 Extra-Alarmtöne und das Pausieren von Timern nachrüsten. Über die Aufforderung zum In-App-Kauf stößt man nur, wenn man eine dieser Funktionen verwenden will. Wer die App neu kauft, bekommt den vollen Funktionsumfang automatisch.

Due synct über Dropbox mit der Mac-Edition (9.99 €; MAS-Link). Da mein iPhone aber immer in unmittelbarer Reichweite verweilt, spare ich mir die Desktop-App. Auf dem iPad habe ich Software von Lin Junjie (Dispatch / Clips) mit Cloud-Abgleich aber installiert um a) auch dort benachrichtigt zu werden und b) die kleinen Gedächtnisstützen direkt aus dem Standby-Bildschirm als erledigt abzuhaken.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt oder ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften