iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
13. Juni 2015 – 17:00 Uhr

ReplayKit schneidet Gameplay von App-Store-Spielen mit – direkt auf dem iPhone.

Bewegtes Videobild von einem iPhone mitzuschneiden, war bis zur WWDC 2011 – und der Einführung von AirPlay Mirroring, der heilige Gral… problematisch. Desktop-Software ‚Reflection‘ ließ damals zuerst „die Bits fliegen“. Ein Jahr später löste Elgato mit seiner Game Capture HD, einer kleinen USB-Box für zirka 200 Euro, auf einen Schlag alle Ärgernisse rund um Screencasts.

Vergessen war die aufwendige Verkabelung mit einer PCI-Videokarte im MacPro und die zahlreichen (Jailbreak‑)Tools, die rückblickend alle nie richtig funktionierten. Yosemite, Mac OS 10.10, erkennt seit letztem Herbst iPhone- und iPad-Bildschirme direkt in QuickTime und stieß damit für alle, die kurz ihren iOS-Bildschirm abfilmen wollen, die Tür sperrangelweit auf.

Mit iOS 9 bekommen wir ReplayKit, ein Framework das Entwickler_innen in ihre Games kleben können um die dortigen Erfolge – einen lustigen Stunt in Goat Simulator (4.99 €; universal; App-Store-Link) oder ein bemerkenswertes Tor in Active Soccer 2 (3.99 €; universal; App-Store-Link) – mit der Welt zu teilen.

IPhoneBlog de ReplayKit

Einen ersten Blick aufs neue Framework geben die letzten 22 Minuten dieser WWDC-Session: „Going Social with ReplayKit and Game Center“. Insbesondere Entwickler_innen von App-Store-Spielen sollten motiviert sein ReplayKit einzubinden, wenn so die Erfolge und Leistungen aus ihren Spielen in kurzen Clips durch Facebook und Twitter schwimmen.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv

Gastfreundschaften