iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
23. Juni 2016 – 16:59 Uhr

Gamevice – oder die Geschichte von einem iPad, das ein Game Boy sein wollte.

Meine ersten Stichpunkte zum Gamevice, einem MFi-Controller für das kleine iPad Pro und das ältere iPad Air (in anderen Ausführungen auch passend fürs iPhone 6s sowie zukünftig das ganz große iPad Pro), habe ich in ein kurzes Video verpackt.

Nach langer langer Anlaufzeit ist das Gamepad in dieser Tablet-Ausführung nun seit Anfang Juni erhältlich. Ich habe dieses Exemplar, das mein Baby-Pro ins Game-Boy-Format steckt, direkt bei Apple bestellt (109 €).

Wer auf die Klammer-Konstruktion verzichten kann, weniger Geld ausgeben möchte und gleichzeitig auch am Apple TV spielt, dem empfehle ich (weiterhin) den Nimbus von SteelSeries.

  • Schupunkt

    Ich kann nicht verstehen wie Hersteller auf die Idee kommen können ein Produkt direkt für iOS-Geräte herzustellen und diese dann mit Micro-USB und nicht mit Lightning zu laden… Das macht überhaupt keinen Sinn!

  • wurstcase

    Ist so ein Controller nicht auch mal für das iPad mini vor zwei Jahren oder so vorgestellt worden?

  • Ugur

    haha, wow, das das Teil noch rausgekommen ist, ich hab das mal vor zig Jahren auf ner Entwickler Konferenz ausprobiert. Hat sich damals schon recht gut angefühlt, weis nicht, warum es dann doch so viele Jahre gedauert hat bis es rausgekommen ist.
    Es ist schon wirklich witzig dass, weil so ungewohnt, es irgendwie urkomisch wirkt wenn man dann plötzlich so einen „gigantischen controller/gameboy“ vor sich sieht.
    Zum benutzen fürs spielen an sich fand ichs aber auch schon vor diesen ganzen Jahren ziemlich gut.
    Aber ja, der Preis geht ja mal garnicht, sorry.
    Ich kanns ja verstehen, dass Hersteller von Controllern für iOS Geräte etwas mehr verlangen müssen, weil mfi lizenz Abgabe plus ne sehr kleine Nischen Nutzer Gruppe von Leuten die sich sowas nur für die Nutzung für ein iOS Gerät holen würden, also zigfach höhere Produktionskosten (weil nicht Massen Anfertigung) und dann wesentlich weniger potenzielle Käufer, klar müssen sie da mehr pro Gerät verlangen.
    Aber wenn das Ding doppelt so viel wie ein Xbox Controller kostet (den man zusätzlich an Konsole und PC nutzen kann) und fast soviel wie der Xbox Elite Controller, der so ziemlich das beste Joypad ist, dass es aktuell für alle Plattformen gibt, naja..

    Da muss man sich dann als potenzieller schon überlegen ob das Bildschirm näher dran haben als wie wenn man ein externes Nimbus Joypad nimmt einem den happigen Preis wert ist (neben auch dass man ja dann natürlich auch ständig das iPad tragen muss was beim längeren spielen doch schon nervig werden kann).
    Und für lokale Multiplayer Games ist das Ding natürlich ne komplette Gurke wenn einer das iPad so hält, da sind dann auf jeden Fall mehrere Bluetooth Joypads zigfach besser.

  • Pingback: Neon Chrome – iPhoneBlog.de()

Social

Abonnement

iPhoneBlog präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Support

App Store

Wer eine beliebige iPhone-App im App Store über diesen Link kauft, seinen Mac mit Software aus dem Mac App Store bestückt, ein Produkt seiner Wahl bei Amazon bestellt oder meinen Flattr-Button drückt, unterstützt das iPhoneBlog mit einem kleinen Prozentsatz des (unveränderten) Kaufpreises.

Archiv

Gastfreundschaften