iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
19. Juni 2021 – 20:40 Uhr

Ein Himmelhund auf zwei Rädern: Bike Baron 2

10 Jahre später rollt Bike Baron 2 erneut in die dicken Bremsspuren von Trails. Den Balanceakt auf einem Motorrad schusterte erneut Mountain Sheep – das oldschool App-Store-Entwicklerteam von Minigore und Death Rally.

Den „Unknown Stuntmenpusht publiziert diesmal aber Cornfox & Bros. – allseits bekannt durch Oceanhorn. Im Gegensatz zu ihrer Apple-Arcade-Route, die für sie Oceanhorn 2 einschlugen, bleibt unser Crashtest-Biker ein waschechter Premium-Titel – nicht nur finanziell, sondern auch qualitativ.

Bike Baron 2 sieht grandios auf allen Plattformen aus (inklusive Apple TV); und ich liebe die Steuerung mit dem Joystick. Leider holperte der initiale Release: Erst mit dem letzten App-Update aus der vergangenen Woche fegt ihr auf aktuellen iPhones flüssig über die 50 Strecken.

Wenn es euer Zweirad-Junkie auf den Hinderniskursen ordentlich durchrüttelt, verliert er mitunter seinen Helm. Entsprechend der physikalischen Gesetze im Spiel fliegt die notwendige Kopfbedeckung dann durch die Gegend. Es ist eine von vielen unbedeutenden aber grandiosen (Grafik‑)Spielereien, die die zweidimensionale Streckenführung so viel aufregender gestalten.

Jeder rettende Hechtsprung über die Ziellinie oder den Zwischenspeicherpunkt ist extrem befriedigend. Und selbst wenn ihr noch einmal von vorne beginnen müsst: Jeder Neustart geschieht augenblicklich und bringt euch nie aus dem Rhythmus.

Zwischen den „All-you-can-eat“-Gaming-Abos und „Gratisspielen“ mag sich der Einmalkauf im App Store mittlerweile ungewohnt anfühlen. Dieser kurzweilige Cartoon-Evel-Knievel ist jedoch eure Aufmerksamkeit wert.

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv