iPhoneBlog.de iPhoneBlog.de
van Alex Olma
27. Oktober 2022 – 10:15 Uhr

Zugriff auf die Zwischenablage: iOS 16.1 erteilt individuelle „Kopieren und Einfügen“-Berechtigungen

2x iPhone-Screenshots zeigen die Copy-and-Paste-Einstellung.

iOS und iPadOS 16.1 lässt euch entscheiden, ob Apps ohne Nachfrage die Inhalte aus der Zwischenablage übernehmen dürfen. Diese „Copy-and-paste“-Erlaubnis zum Datenschutz findet sich in den Systemeinstellungen der jeweiligen Anwendung.

26. Oktober 2022 – 16:34 Uhr

#328 – watchOS 9(.1)

Einen Monat verweigerte ich mich erfolgreich der Apple Watch Ultra. Wirklich willensstark, Alex!

Anyway … heute geht’s um watchOS 9 und 9.1 – ein OS-Update, das abwärtskompatibel bis zur Series 4 auf jeder Apple Uhr läuft.

Hier das Intro zur sechsminütigen Episode:


iPhoneBlog #one kann man abonnieren. Alle Abonnent:innen bekommen jede Woche ein neues „Gewusst-wie”-Video, den Zugriff auf alle schon veröffentlichten Episoden und die Einladung zu einer ganz besonderen Community in einem privaten Slack-Kanal.

iPhoneBlog #one ist ausschließlich von Lesern und Leserinnen finanziert und unterstützt direkt das iPhoneBlog.

25. Oktober 2022 – 23:08 Uhr

Neue Werbeplätze im App Store – jetzt auch im „Heute“-Tab

4x iPhone-Screenshots des App Stores.

Apple Search Ads makes it easy to promote your app on the App Store. And now with new Today tab and product page ad placements, you can drive discovery of your app in more moments across the App Store — when customers first arrive, search for something specific, and browse apps to download.

developer.apple.com

„Thanks. I hate it.“

25. Oktober 2022 – 13:13 Uhr

LookUp: Nachschlagen von englischsprachigen Wörtern über Live-Aktivitäten

iOS besitzt eingebaute Lexika (➝ Einstellungen ➝ Allgemein), die markierte Wörter „nachschlagen“ oder „übersetzen“.

Screenshot zeigt Lexikon-Pop-up auf iOS.

Die englischsprachige Wörterbuch-App LookUp klemmt sich mit iOS 16.1 auf dem iPhone 14 Pro als „Live-Aktivität“ in die Dynamic Island und konstruiert damit eine Abkürzung zum schnellen Nachschlagen und Abspeichern des (unbekannten) Begriffs in der Lern-App.

Reading Mode enables a distraction-free reading experience, allowing users to LookUp words quickly, whether they’re reading a physical book or reading online. It exposes key LookUp actions to the iPhone through Live Activities, so users can quickly access recently searched words, and functions such as Search and Scan Words through the device’s Lock Screen or Dynamic Island whenever they want.

Auf iPhones ohne Dynamic Island erreicht man den sogenannten „Reading Mode“ als Live-Aktivität über den Sperrbildschirm.

iOS-Screenshot zeigt Sperrbildschirm mit Reading-Mode von LookUp.
25. Oktober 2022 – 13:04 Uhr

Atlas VPN: großzügige Gratis-Version und 85% günstiger im Premium-Abo [Sponsor]

Atlas VPN steht für sicheres, anonymes und pfeilschnelles Surfen durchs Internet – sogar mit einer großzügigen und dauerhaften Gratis-Version.

Testen kostet hier nichts! Das verschlüsselte VPN ist für drei Standorte, ohne Geschwindigkeitsbegrenzung und mit bis zu 5 GB pro Monat komplett kostenlos.

2 Jahre + 6 Monate gratis

Wenn ihr überzeugt seid, streicht ihr einen kräftigen 85%-Rabatt ein. So zahlt ihr nicht 290 EUR in 2 Jahren, sondern auf die gesamte Nutzungsdauer nur 43,37 EUR. Das sind 1,45 Euro pro Monat; ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Foto von iPhone mit AtlasVPN.

Mit der Premium-Version erhaltet ihr Zugriff auf über 750 Server an 43 Orten. Eine Rotation zwischen mehreren IP-Adressen („SafeSwap“ / „MultiHop+“) erhöht eure Privatsphäre und Online-Sicherheit. Trotzdem bleiben Up- und Downloads pfeilschnell – beispielsweise für den Zugriff auf Streaming-Dienste, die auf bestimmte Regionen beschränkt sind („Geoblocking“).

Die Einrichtung ist selbstverständlich nicht kompliziert; mit der App-Installation ist eure Arbeit bereits getan. Die Software gibt es für macOS, Windows, Linux, iOS und Android. Man kann das VPN aber auch auf Android-Fernsehern und Fire-TV-Sticks nutzen. Eine Gerätebegrenzung gibt es nicht!

Der Dienst folgt strengen No-Logs-Richtlinien. Euer Surfverhalten geht nämlich niemanden etwas an.

Nicht vergessen: Den 85-Prozent-Rabatt gibt es für euch unter diesem Link.

Vielen Dank an das gesamte Team von Atlas VPN für die Unterstützung von iPhoneBlog.de in dieser Woche.

22. Oktober 2022 – 0:07 Uhr

Lohnt das Netflix-Abo noch? Eure Trakt.tv-Statistik verrät es.

Meine Trakt.tv-Stats zeigen, welchen Streamingdienst ich im Jahr 2022 am häufigsten eingeschaltet habe. Die Aufschlüsselung ergibt sich aus allen Serien und Filmen, die ich seit Januar dort als „angeschaut“ vermerkte.

Bild zeigt Trakt.tv-Grafik der am häufigsten geschauten Networks.

Masse ist natürlich nicht gleich Klasse. Zwei oder drei fantastische Serien können Grund genug für ein Monatsabo sein. Apple TV+1 zeigt, wie das geht. Bei Amazon2 hat mir kaum etwas gefallen.

Interessiert haben mich aus aktuellem Anlass alle meine „getrakten“ Netflix-Shows.

Bild zeigt vier Netflix-Titel.

Der rote Kreis ergibt sich tatsächlich nur aus vier TV-Serien. Ziemlich vernichtend, und vielleicht ein Grund, das Abo zu überdenken …

Trakt.tv übersah jedoch eine Serie: Better Call Saul mit 23 Episoden. Staffel 5 und 6 waren zweifellos meine beste TV-Unterhaltung in diesem Jahr.

Die Serie wurde natürlich nicht „übersehen“: Trakt.tv zieht die US-Ausstrahlung heran und sortierte Better Call Saul dementsprechend zu AMC. Netflix lieh sich die Show von dort lediglich aus. Gleichermaßen verzerren TV-Serien eure Statistik, die beispielsweise Sky/WOW von US-Diensten für den deutschen Fernsehmarkt einkauft.

Der Branchentrend geht jedoch gegen das Verleihen von Shows – spätestens seitdem Disney, Paramount und Peacock eigene Streaming-Abos sind und ihre eigenen Produktionen dort zeigen.

Drei iPhone-Screenshots der Trakt.tv-App.

Plattformübergreifendes Tracking bleibt also nützlich. Netflix, HBO und Co. informieren zwar über die nächste Folge eurer Serie, aber sie lassen euch (natürlich!) nicht evaluieren, wie häufig ihr den Dienst tatsächlich nutzt.

Netflix bietet immerhin eine „Activity“-Übersicht; inklusive der Möglichkeit von einem CSV-Download. Das ist mehr als die anderen Streamingdienste, aber natürlich nicht visuell.

Trakt.tv ist dagegen sehr anschaulich, bedeutet aber Arbeit. Ihr erfasst hier nichts automatisch; ihr importiert hier keine Datenbanken mit persönlichen Profilen. Streamingdienste bieten euch keine maschinenlesbare Schnittstelle für den eigenen TV-Konsum.

Vielleicht müsste die EU da mal draufschauen? Ich scherze, aber nur ein bisschen.


  1. Dies waren meine Highlights in diesem Jahr: For All Mankind, Severance, The Afterparty, Black Bird und Slow Horses. 
  2. In diese Serien habe ich reingeschaut: The Terminal List, The Lord of the Rings, Paper Girls, The Boys, Upload und Reacher. 
20. Oktober 2022 – 16:03 Uhr

Das iPhone als Webcam am „MagSafe-Mount“

Vor zwei Monaten fragte ich nach einer iPhone-MagSafe-Halterung fürs Studio Display. Matthias Petrat schickte mir daraufhin seinen Selbstdruck. Ich knipste ihm für seinen Shop ein paar Fotos. Dieses Bild habe ich ihm vorenthalten, um es hier zu seinem Verkaufsstart zu veröffentlichen (➝ Link).

Bild zeigt Studio Display mit MagSafe-Mount.

Ausgangspunkt war die WWDC 2022. Apple bewarb für „Continuity Camera“ ein Belkin-Zubehör. Dieses Accessoire steht seit vorgestern im Store. Diese Version baumelt jedoch ausschließlich an Laptop-Screens. Die Aufhängung aus Matthias 3D-Drucker gibt es neben den MacBooks auch für den iMac sowie das besagte Studio Display.

Hier bringt man selbst ein MagSafe-Ladekabel mit1. Dadurch hält es ohne komplizierte Klemme und lädt (auf Wunsch) seinen Akku.

Wenn macOS Ventura am kommenden Montag startet (24.10.), wird man das iPhone mit „Continuity Camera“ kabellos als Webcam nutzen können.

Die Alternative nennt sich Camo. Wie es der Zufall will, trennt sich die plattformübergreifende Software heute ebenfalls vom Kabel.

In our latest update, we’re pleased to be bringing Wi-Fi connectivity to Camo. Users will now have the choice of pairing their phone with Camo Studio through either Wi-Fi or USB, across any combination of macOS and Windows platforms with iOS and Android devices.

reincubate.com/blog 

Die MagSafe-Halterungen funktionieren gleichermaßen im Hoch- wie auch Querformat. Matthias MagSafe-Mount lässt sich auch umdrehen, wenn’s die Frontkamera sein soll (auch wenn das dann natürlich einen kleinen Teil des Bildschirms verdeckt).

Bild zeigt obere Ecke von Studio Display mit MagSafe-Mount und iPhone auf der Frontseite.

  1. Lustige Geschichte…

    Ich dachte, ich wäre clever und bestellte mir für nen Fünfer ein Fake-MagSafe-Kabel. Dort wollte ich das Kabel abschneiden, um es dauerhaft und kabellos im MagSafe-Mount zu platzieren. Aber es stellt sich raus: Diese Nachbauten sparen nicht nur an der Elektronik, sondern auch an den Magneten!

    Sprich: Der Fake-MagSafe-Ladepuck ist zu schwach mein iPhone zu halten. 

20. Oktober 2022 – 12:11 Uhr

„DaVinci for iPad“ – die Blackmagic-Pressemitteilung.

Screenshot von DaVinci fürs iPad.

With optimized performance for Apple Silicon, DaVinci Resolve delivers 4x faster Ultra HD ProRes render performance on the new iPad Pro with M2. HDR is also supported for customers using an 12.9-inch iPad Pro with the M1 chip. Creators can send a clean feed grading monitor output to an Apple Studio Display, Pro Display XDR or an AirPlay compatible display. This lets customers use the external display to quickly create grades on set or color correct clips in post production directly from their iPad.

The new DaVinci Resolve for iPad will open and create standard DaVinci Resolve project files which are compatible with the desktop version of DaVinci Resolve 18. Supported file formats include H.264, H.265, Apple ProRes and Blackmagic RAW, with clips able to be imported from the iPad Pro internal storage and Photos library, or externally connected iCloud and USB-C media disks.

Kostenlos mit In-App-Upgrade – genau wie auf dem Desktop. Und dann existiert da noch diese Fußnote…

The cut page has also been co-designed to work with a hardware panel such as the DaVinci Resolve Speed Editor, which is also supported on the DaVinci Resolve for iPad. This means you get an editing solution that’s not „dumbed down“, as it’s a true professional editor that’s focused on introducing new innovations in speed!

Blackmagicdesign.com/media

Social

Abonnement

iPhoneBlog #one präsentiert wöchentlich neue Videos über App-Store-Apps und einen täglichen Ideenaustausch im privaten Slack-Kanal. Noch nicht dabei? Werde Abonnent.

Du hast schon einen Account? Login.

Archiv